Angelika Niescier´s NYC Trio

Foto Angelika Nieschier

Das NYC Trio schmeißt sich und uns ihren Spiellust in atemberaubendem Tempo um die Ohren, dass es eine wahre Freude ist. Das Dreiergespann durchforscht jeden möglichen Aspekt des Zusammenspiels, mal kammermusikalisch fein und transparent, mal explosionsartig ungestüm und dicht,  immer spannungsgeladen bis in den letzten Ton und die letzte Pause. Die Band präsentiert ihre neue CD mit Musik, die zeitlos und zeitgemäß zugleich sind. Die Komplexität und Originalität der Kompositionen ist unüberhörbar, die organische Struktur führt den Zuhörer in mannigfaltige Musikwelten, was die Performance des Trios so spannend macht. Mit absoluter Souveränität transportieren die drei eine fesselnde Intensität durch ihre Musik und ihren Sound. 

Angelika Niescier braucht man dem deutschen Publikum eigentlich nicht mehr vorzustellen. Sie ist eine der Musikerinnen, die den deutschen Jazz weiterentwickeln und auf internationales Niveau bringen. Bedacht wurde sie u.a. mit dem Deutschen Jazzpreis/ Albert Mangelsdorff Preis, dem Echo Jazz, bereits zwei Mal mit dem Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik, war Improviser in Residenz in Moers, ihre CD „Quite Simply“ war jazzthing-CD des Jahres, um nur einige der vielen herausragenden Auszeichnungen zu nennen. Sie spielt u.a. mit Jazzgrössen wie Joachim Kühn, Steve Swallow, Sylvie Courvoisier, Jim Black, Ralph Alessi, Tyshawn Sorey, Achim Kaufmann und Gerry Hemingway.

Tordini und Niescier arbeiten bereits seit 10 Jahren zusammen, John Hollenbeck stösst für den Teil der Europatour dazu.

Chris Tordini und John Hollenbeck zählen zu New York’s „finest players“, und spielt mit allen Heroen des Jazz von Jason Moran über Ron Carter bis Gerri Allen. Chris Tordini tourt mit Becca Stevens, Jim Black und Chris Speed und ist Tyshawn Soreys langjähriger Rhythmusgruppen Partner.


www.angelika-niescier.de